Autoren

Dr. Philipp Behrendt, LL.M. (UNSW)

Partner

Read More

Katie Chandler

Partner

Read More

Megan Howarth

Senior Associate

Read More

Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK)

Senior Associate

Read More
Autoren

Dr. Philipp Behrendt, LL.M. (UNSW)

Partner

Read More

Katie Chandler

Partner

Read More

Megan Howarth

Senior Associate

Read More

Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK)

Senior Associate

Read More

13. April 2023

streiTWert – 12 von 62 Insights

Vorschlag der Europäischen Kommission für eine neue Richtlinie über die Reparatur von Waren

  • Briefing

Am 22. März 2023 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag für eine Richtlinie über gemeinsame Vorschriften zur Förderung der Reparatur von Waren ("Reparaturrichtlinie") angenommen.

Der Vorschlag setzt die Pläne der EU zur Schaffung einer Kreislaufwirtschaft um, indem er Regeln festlegt, die die Reparatur defekter Waren fördern und sie so lange wie möglich in Gebrauch halten, anstatt sie vorzeitig zu ersetzen und zu entsorgen. Dies soll zu Einsparungen für die Verbraucher führen und die Ziele des Europäischen Green Deal unterstützen, indem es die Abfallmenge verringert und den nachhaltigen Verbrauch fördert.

Hintergrund

Am 11. Dezember 2019 kündigte die Europäische Kommission den Europäischen Green Deal an, der Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt machen soll.

Die Kommission räumt ein, dass dies nur gelingen kann, wenn Unternehmen nachhaltig produzieren und Verbraucher nachhaltig konsumieren. Derzeit gibt es jedoch kaum Anreize, defekte Produkte zu reparieren, zu recyceln und wiederzuverwenden. Die Verbraucher entscheiden sich regelmäßig für einen kostenlosen Ersatz (anstelle einer kostenlosen Reparatur), wenn defekte Waren noch von der gesetzlichen Gewährleistung abgedeckt sind und zurückgegebene Waren landen häufig im Abfall. Nach Ablauf der Gewährleistungsfrist lassen sich die Verbraucher oft durch die Unannehmlichkeiten und Kosten von der Reparatur defekter Produkte abschrecken. Doch das Wegwerfen und Ersetzen führt zu mehr Abfall und Treibhausgasemissionen sowie zu einem unnötigen Ressourcenverbrauch.

Der kürzlich angenommene Vorschlag für eine Reparaturrichtlinie (die die Verbraucher dazu ermutigt, defekte Produkte zu reparieren) ist nur eine der Initiativen, die darauf abzielen, dieses Problem anzugehen und somit das Ziel des Green Deals für nachhaltigen Konsum zu erreichen. Sie bildet zusammen mit der vorgeschlagenen Ökodesign-Verordnung für nachhaltige Produkte (welche konkrete Anforderungen an die Reparierbarkeit festlegt) und dem Vorschlag für eine Richtlinie zur Stärkung der Verbraucher für den ökologischen Wandel (die es den Verbrauchern ermöglicht, sich bei ihrer Kaufentscheidung über die Reparaturfähigkeit und Haltbarkeit von Waren zu informieren) ein umfassendes Maßnahmenpaket, das Verbraucher und Hersteller dazu ermutigen soll, Produkte in allen Phasen ihres Lebenszyklus zu reparieren.

Die Reparaturrichtlinie

Mit der Reparaturrichtlinie wird ein "Recht auf Reparatur" für Verbraucher während der gesamten Lebensdauer eines Produkts eingeführt. Wenn ein Produkt noch unter die gesetzliche Gewährleistung fällt, ist der Verkäufer verpflichtet, eine Reparatur anzubieten, wenn diese billiger ist als (oder genauso teuer ist wie) ein Austausch. Für Waren außerhalb dieses Zeitraums sollen mit den vorgeschlagenen Maßnahmen alle Hindernisse für die Reparatur beseitigt werden:

  • Die Reparaturunternehmen werden verpflichtet, standardisierte, zentrale Informationen über die Reparaturbedingungen und den Preis der Reparatur mittels eines europäischen Reparaturinformationsformulars bereitzustellen, damit die Verbraucher Reparaturleistungen bewerten und leicht vergleichen können.
  • Die Hersteller werden verpflichtet, Mängel an bestimmten Produkten zu beheben, z. B. an Waschmaschinen, Geschirrspülern, Kühlgeräten und Staubsaugern, es sei denn, die Reparatur ist unmöglich.
  • Sind die Hersteller zur Reparatur von Waren verpflichtet, müssen sie die Verbraucher über diese Verpflichtung informieren und Informationen über die Reparaturdienste bereitstellen.
  • Die EU-Mitgliedstaaten müssen eine nationale Online-Reparaturplattform bereitstellen, um die Verbraucher mit Reparaturbetrieben und Verkäufern von reparierten Waren zusammenzubringen. Dies wird den Verbrauchern helfen, die Vorzüge verschiedener Reparaturdienste zu bewerten und zu vergleichen und sie dazu animieren, sich für eine Reparatur statt für den Kauf einer neuen Ware zu entscheiden.
  • Es wird eine freiwillige europäische Qualitätsnorm für Reparaturdienstleistungen entwickelt, die es den Verbrauchern erleichtern soll, Werkstätten zu erkennen, die sich zu hohen Qualitätsstandards verpflichten. So wird das Vertrauen in Reparaturdienstleistungen in der gesamten EU gestärkt.

Die Kommission hofft, dass sowohl die Verbraucher davon profitieren, indem sie ihre Produkte länger nutzen und dadurch Geld sparen, als auch die EU-Wirtschaft, weil der Reparatursektor wächst. Auch die Umwelt wird profitieren, weil weniger Abfall anfällt und weniger Treibhausgasemissionen entstehen.

Die nächsten Schritte

Die Reparaturrichtlinie muss nun vom Europäischen Parlament und vom Europäischen Rat im Rahmen des ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens verabschiedet werden (die Verhandlungen über die anderen oben genannten Rechtsvorschriften sind schon weiter fortgeschritten, da diese Vorschläge von der Europäischen Kommission bereits vor einem Jahr angenommen wurden).

 

In dieser Serie

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Doppelmandate: BGH klärt Fragen der Organbestellung im Konzern

19. October 2023

von Dr. Dirk Lorenz

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Massenverfahren in Deutschland – Die Verbandsklage kommt

19. June 2023

von Florian Lambracht

Technologie-, Medien & Kommunikationsrecht

AI product liability – moving ahead with a modernised legal regime

Katie Chandler, Philipp Behrendt and Christopher Bakier look at the EU's proposals to legislate for liability risks in AI products.

9. May 2023

von mehreren Autoren

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Vorschlag der Europäischen Kommission für eine neue Richtlinie über die Reparatur von Waren

13. April 2023

von mehreren Autoren

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Vorsicht, Lerngefahr!

Beratung zur Streitvermeidung und Streitlösung

28. March 2023

von Dr. Frank Koch

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Arbitration Agreement under Chinese Law

25. January 2023

von Dr. Guang Li, LL.M. (Cornell / Freiburg)

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH: Uneingeschränkte Kontrolle kartellrechtlicher Schiedssprüche

24. January 2023

von mehreren Autoren

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Der Vorschlag der Europäischen Kommission zur Bauproduktenverordnung – Es muss nachgebessert werden!

Hinweis zum Aufsatz von Christine Simon-Wiehl in Zeitschrift für Product Compliance (ZfPC) 05/2022, 198 ff.

13. January 2023

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Gerichtsverhandlung per Videokonferenz soll Standard werden

13. December 2022

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH zur Ausländersicherheit nach dem Brexit

9. December 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

Produktsicherheit & Produkthaftung

Entwurf der EU-Kommission für eine neue Produkthaftungsrichtlinie in der EU

Die Europäische Kommission hat am 28. September 2022 neben dem Vorschlag für eine Richtlinie über KI-Haftung ihren mit Spannung erwarteten Entwurf für eine neue Produkthaftungsrichtlinie veröffentlicht. Diese Neuerungen gibt es.

25. November 2022

von David Hilger, LL.M. (Bilbao)

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Strukturvorgaben im Zivilprozess: Neues aus dem Labor

10. November 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Moderner streiten!

Experimente beim digitalen Zivilprozess sind schön und gut – doch es fehlt ein System

29. September 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH beschränkt Bekanntmachungspflichten in der Einladung zur Hauptversammlung

22. September 2022

von Dr. Dirk Lorenz

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Haager Urteilsübereinkommen: Start am 1. September 2023

6. September 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Schiedsklauseln in Gesellschaftsverträgen

30. August 2022

von Dr. Carsten Müller, LL.M., Maître en Droit

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Climate Change Litigation – Klimawandel vor den ordentlichen Gerichten

24. August 2022

eCommerce & Marketplaces

eCommerce: Muss ein Händler stets über Herstellergarantien informieren? – EuGH mit klarem „Jein“

Unstrittig: Herstellergarantien können den Abverkauf von Waren erhöhen und zur Kundenbindung beitragen. Aber sind Online-Händler auch verpflichtet, ihre Kunden darüber zu informieren, wenn es solche Garantien gibt?

5. October 2022

von Johannes Raue, Henry Richard Lauf

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Der BGH und die Business Judgement Rule

streiTWert

19. May 2022

von Dr. Dirk Lorenz

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Schmerzensgeld: BGH verwirft die sog. taggenaue Berechnung

streiTWert

5. May 2022

von Florian Lambracht

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH zum Verhältnis von selbstständigem Beweisverfahren und Schiedsgutachten

streiTWert

31. March 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

LG Frankfurt: Keine Haftung der BaFin für Verluste von Wirecard-Aktionären

streiTWert

24. January 2022

von Matthias Swiderski, LL.M.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Wie „anwenderfreundlich“ wird die Umsetzung der Verbandsklage-Richtlinie?

streiTWert

7. December 2021

von Florian Lambracht

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

EU-Richtlinie über Verbandsklagen: Offene Fragen und Umsetzungsspielräume

streiTWert – Am 24.12.2020 ist die Verbandsklage-Richtlinie in Kraft getreten

18. November 2021

von Matthias Swiderski, LL.M.

Coronavirus

Wenn Corona dazwischenkommt: Wer bleibt auf den Kosten sitzen?

streiTWert – Entscheidung des LG Hamburg über Stornierungskosten bei Veranstaltungen

22. September 2021

von Donata Freiin von Enzberg, LL.M., Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK)

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH: Wie viel Arzthaftung steckt in der Produkthaftung?

streiTWert

9. September 2021

von Florian Lambracht

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH – Keine Verwechslungsgefahr bei der Firmenbezeichnung „partners“

streiTWert

23. August 2021

von Kolja Helms

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

EuGH: Keine Produkthaftung für falsche Gesundheitstipps in einer Zeitung

streiTWert

13. August 2021

von Dr. Lena Niehoff

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Newsflash – Neues Produktsicherheitsgesetz in Kraft

streiTWert

5. August 2021

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Neues aus Brüssel zu Lugano und Den Haag

streiTWert

28. July 2021

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts ist beschlossene Sache

streiTWert

15. July 2021

von Kolja Helms

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

15 Monate Pandemie - Covid19 und „Force Majeure” nochmals betrachtet

streiTWert

8. July 2021

von Harald Bechteler

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

BGH: Impressum einer Webseite kann Gerichtsstand in Deutschland begründen

streiTWert

8. June 2021

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Kommen die „Commercial Courts“ in Deutschland?

streiTWert

28. May 2021

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

„Commercial Courts“ in Deutschland: Sind aller guten Dinge vier?

streiTWert

17. May 2021

von Peter Bert, lic.oec.int.

Rechtsstreitigkeiten & Investigations

Die Verpflichtung zur Leistung einer Prozesskostensicherheit nach § 110 ZPO

streiTWert – Ein vielfach unterschätzter Kostenpunkt für im Ausland ansässige Klageparteien?

1. September 2021

von Frank J. Weck, LL.M.

Call To Action Arrow Image

Newsletter-Anmeldung

Wählen Sie aus unserem Angebot Ihre Interessen aus!

Jetzt abonnieren
Jetzt abonnieren

Related Insights

Produktsicherheit & Produkthaftung

Produkthaftung von Online-Marktplatz-Betreibern: Aktueller Rahmen und zukünftige Entwicklungen

Current framework and future developments

20. März 2024
Briefing

von Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK) und Dr. Philipp Behrendt, LL.M. (UNSW)

Klicken Sie hier für Details
Rechtsstreitigkeiten & Investigations

All change to the EU's strict product liability regime

12. Oktober 2022
In-depth analysis

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details
Handels- & Vertriebsrecht

Die EU-Richtlinie über Verbandsklagen tritt in Kraft

29. Januar 2021
Briefing

von Donata Freiin von Enzberg, LL.M. und Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK)

Klicken Sie hier für Details