Autor
Carsten Müller

Dr. Carsten Müller, LL.M., Maître en Droit

Partner

Read More
Autor
Carsten Müller

Dr. Carsten Müller, LL.M., Maître en Droit

Partner

Read More

30. August 2022

streiTWert – 7 von 41 Insights

Schiedsklauseln in Gesellschaftsverträgen

  • Briefing

Ein aktueller Beschluss des Landgerichts Hannover vom 10. August 2022 (Az. 23 O 77/22) lenkt den Blick auf die sorgfältige Formulierung von Schiedsklauseln in Gesellschaftsverträgen.

In der Praxis hat sich bei Schiedsklauseln in etwas neueren Gesellschaftsverträgen weitgehend die Verwendung der Musterklausel der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit DIS für den Gesellschaftsvertrag für Schiedsverfahren nach den Ergänzenden Regeln für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten (aktuell in der Fassung aus dem Jahr 2018) durchgesetzt.

In dem oben genannten Verfahren vor dem Landgericht Hannover hat sich die Frage ergeben, ob eine weitgehend mit der Musterklausel übereinstimmende Schiedsklausel auch Verfahren nach § 51b GmbHG über Auskunftsansprüche eines Gesellschafters nach § 51a GmbHG erfasst.
Dabei steht zunächst heute nach einhelliger Auffassung fest, dass auch solche Ansprüche einem Schiedsgericht zugewiesen werden können.
Die Streitigkeit bezog sich dann darauf, ob die konkrete Schiedsklausel auch diese Verfahren erfasst.

Der hierfür relevante Abschnitt der Musterklausel (die im entschiedenen Fall praktisch unverändert verwendet wurde) lautet:

Alle Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern oder zwischen der Gesellschaft und ihren Gesellschaftern im Zusammenhang mit diesem Gesellschaftsvertrag oder über dessen Gültigkeit werden nach der Schiedsgerichtsordnung und den Ergänzenden Regeln für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten (DIS-ERGeS) der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) unter Ausschluss des ordentlichen Rechtswegs endgültig entschieden.

Der Streit entzündete sich nun daran, ob es sich bei den Ansprüchen aus § 51a GmbHG um Streitigkeiten „im Zusammenhang mit diesem Gesellschaftsvertrag“ handelt oder ob es sich um gesetzliche Ansprüche (nach § 51a GmbHG) handelt, im Gegenschluss also nicht um Ansprüche im Zusammenhang mit diesem Gesellschaftsvertrag.

Bei der Formulierung der Musterschiedsklausel und der Ergänzenden Regeln für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten wurde diese Frage – soweit ersichtlich – nicht näher erörtert, weil dabei die Frage der Regelung von Beschlussmängelstreitigkeiten, die aufgrund der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs hierzu besondere Anforderungen stellten, im Vordergrund stand.

Das Landgericht Hannover hat – meines Erachtens zu Recht – entschieden, dass die Auskunftsansprüche nach § 51a GmbHG auch im Zusammenhang mit dem Gesellschaftsvertrag stehen, weil sie von diesem nicht zu trennen sind, und somit die Zuständigkeit des Schiedsgerichts gegeben ist.
Dennoch stellt sich die Frage, ob es nicht im Sinne einer Vermeidung entsprechender Unsicherheiten, die bis zu einer höchstrichterlichen Klärung der Frage bestehen werden, sinnvoll ist, durch eine deutlichere Formulierung solche Unsicherheiten zu vermeiden.

Es kann sich daher anbieten, klarzustellen, dass alle Ansprüche aus dem Gesellschaftsverhältnis einschließlich gesetzlicher Ansprüche erfasst sind. Die Klausel könnte dann lauten:

Alle Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern oder zwischen der Gesellschaft und ihren Gesellschaftern im Zusammenhang mit dem Gesellschaftsverhältnis und diesem Gesellschaftsvertrag (einschließlich gesetzlicher Ansprüche) oder über dessen Gültigkeit werden nach der Schiedsgerichtsordnung und den Ergänzenden Regeln für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten (DIS-ERGeS) der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) unter Ausschluss des ordentlichen Rechtswegs endgültig entschieden.

In dieser Serie

Disputes & Investigations

streiTWert – Veröffentlichungsreihe

Die Reihe im Überblick

von mehreren Autoren

Produktsicherheit & Produkthaftung

Entwurf der EU-Kommission für eine neue Produkthaftungsrichtlinie in der EU

Die Europäische Kommission hat am 28. September 2022 neben dem Vorschlag für eine Richtlinie über KI-Haftung ihren mit Spannung erwarteten Entwurf für eine neue Produkthaftungsrichtlinie veröffentlicht. Diese Neuerungen gibt es.

25. November 2022

von David Koch, LL.M. (Bilbao)

Disputes & Investigations

Moderner streiten!

Experimente beim digitalen Zivilprozess sind schön und gut – doch es fehlt ein System

29. September 2022

von Peter Bert, lic.oec.int.

eCommerce & Marketplaces

eCommerce: Muss ein Händler stets über Herstellergarantien informieren? – EuGH mit klarem „Jein“

Unstrittig: Herstellergarantien können den Abverkauf von Waren erhöhen und zur Kundenbindung beitragen. Aber sind Online-Händler auch verpflichtet, ihre Kunden darüber zu informieren, wenn es solche Garantien gibt?

5. October 2022

von Johannes Raue, Henry Richard Lauf

Disputes & Investigations

Der BGH und die Business Judgement Rule

streiTWert

19. May 2022

von Dr. Dirk Lorenz

Disputes & Investigations

Schmerzensgeld: BGH verwirft die sog. taggenaue Berechnung

streiTWert

5. May 2022

von Florian Lambracht

Disputes & Investigations

EU-Richtlinie über Verbandsklagen: Offene Fragen und Umsetzungsspielräume

streiTWert – Am 24.12.2020 ist die Verbandsklage-Richtlinie in Kraft getreten

18. November 2021

von Matthias Swiderski, LL.M.

Coronavirus

Wenn Corona dazwischenkommt: Wer bleibt auf den Kosten sitzen?

streiTWert – Entscheidung des LG Hamburg über Stornierungskosten bei Veranstaltungen

22. September 2021

von Donata Freiin von Enzberg, LL.M., Kerstin Bär, LL.M. (Bristol, UK)

Disputes & Investigations

BGH: Wie viel Arzthaftung steckt in der Produkthaftung?

streiTWert

9. September 2021

von Florian Lambracht

Disputes & Investigations

BGH – Keine Verwechslungsgefahr bei der Firmenbezeichnung „partners“

streiTWert

23. August 2021

von Kolja Helms

Disputes & Investigations

EuGH: Keine Produkthaftung für falsche Gesundheitstipps in einer Zeitung

streiTWert

13. August 2021

von Dr. Lena Niehoff

Disputes & Investigations

Newsflash – Neues Produktsicherheitsgesetz in Kraft

streiTWert

5. August 2021

von Christine Simon-Wiehl

Disputes & Investigations

Neues aus Brüssel zu Lugano und Den Haag

streiTWert

28. July 2021

von Peter Bert, lic.oec.int.

Disputes & Investigations

Kommen die „Commercial Courts“ in Deutschland?

streiTWert

28. May 2021

von Jan Andresen

Disputes & Investigations

Die Verpflichtung zur Leistung einer Prozesskostensicherheit nach § 110 ZPO

streiTWert – Ein vielfach unterschätzter Kostenpunkt für im Ausland ansässige Klageparteien?

1. September 2021

von Frank J. Weck, LL.M.

Call To Action Arrow Image

Newsletter-Anmeldung

Wählen Sie aus unserem Angebot Ihre Interessen aus!

Jetzt abonnieren
Jetzt abonnieren

Related Insights

Disputes & Investigations

Künftige Gestaltungsoptionen bei Beschlussmängelstreitigkeiten in der GbR

streiTWert

21. Mai 2021
Briefing

von Dr. Carsten Müller, LL.M., Maître en Droit

Klicken Sie hier für Details