Kontakt
Ernst-Albert von Beauvais

Dr. Ernst-Albrecht von Beauvais, LL.M. (Berkeley)

Partner

Read More
Kontakt
Ernst-Albert von Beauvais

Dr. Ernst-Albrecht von Beauvais, LL.M. (Berkeley)

Partner

Read More

28. Oktober 2016

JUVE Nachricht vom 28.10.2016 - Lebensmittelhandel: Kartellamt erlaubt Coop-Übernahme durch Rewe

Als der Handelskonzern Rewe im Juli ankündigte, den wesentlich kleineren norddeutschen Wettbewerber Coop zu übernehmen, war klar: Das Kartellamt würde den Fall sehr genau prüfen. Schließlich ist der Markt im Lebensmitteleinzelhandel ohnehin stark konzentriert, weshalb sich auch die geplante Fusion von Edeka und Tengelmann zu einem Drama mit vielen Akten ausgewachsen hat. Nun genehmigte die Behörde den Coop-Deal unter einigen Auflagen.

 
Coop betreibt in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg rund 200 Filialen unter der Marke Sky, die im vergangenen Jahr 1,23 Milliarden Euro Umsatz erzielten. Käuferin Rewe kam als zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland auf 36 Milliarden und betreibt 6000 Filialen. Im Juli hatten die beiden Supermarktbetreiber ein Joint Venture gegründet, in das die Kieler Coop ihre gesamten operativen Tätigkeiten einbrachte, und an dem Rewe mindestens 55 Prozent der Anteile halten will.
 
Das Kartellamt hat 45 regionale Märkte in Norddeutschland untersucht. Wo es Wettbewerbsbehinderungen befürchtete, muss Coop Filialen verkaufen. Elf Standorte hat der Konzern deshalb an die Konkurrentin Bartels-Langness abgegeben. Der unabhängige Mittelständler betreibt unter anderem Supermärkte unter der Marke Famila.
 
Auch das Verhältnis der Händler zu ihren Lieferanten hat die Behörde untersucht, allerdings erwartet sie von der Fusion keine nachteiligen Auswirkungen auf den Wettbewerb. Das Beschaffungsvolumen von Coop sei dafür schlicht zu klein, zudem seien Rewe und Coop seit fast zehn Jahren ohnehin in einer Einkaufskooperation verbunden.
 
Edeka-Tengelmann: Schlichtung unter Schröder vertagt
 
Inhaltlich sei die gleiche Prüfung erfolgt wie bei Edeka und Tengelmann, betonte das Amt. Dieses weitaus prominentere Fusionsvorhaben steht nach wie vor auf der Kippe. Heute trafen sich die Chefs von Tengelmann und Edeka sowie Rewe, die gegen die Ministererlaubnis zur Fusion geklagt hatte, um mit Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) eine Lösung zu finden. Das gelang allerdings vorerst nicht. Laut Bundeswirtschaftsministerium wird die Schlichtung am Montag fortgesetzt.
 
Eine Lösung, die viele Beobachter sich vorstellen können: Rewe zieht die Klage gegen die Ministererlaubnis zurück, wie dies bereits Norma und Markant getan haben. Edeka würde dann die Kaiser’s-Tengelmann-Filialen übernehmen, einen großen Teil davon an Rewe weiterreichen.
 
Berater Rewe
Inhouse Recht (Köln): Dr. Rainer Koll-Möllenhoff (M&A/Kooperation), Dr. Vanessa Farmand (Kartellrecht), Alexander Horst, Marius Kiczan (beide Steuerrecht), Dr. Philipp Wehler (IP), Margot Mayr (Lebensmittelrecht/Risk-Management), Bettina Montfort (Arbeitsrecht), Michael von Karczewski (Mietrecht), Pia Conrad (Immobilien)
 
Taylor Wessing (Düsseldorf): Dr. Ernst-Albrecht von Beauvais (Federführung), Sonja Leutnant (beide Corporate/M&A), Stephan Nagel (Kartellrecht), Dr. Bert Kimpel (Steuerrecht), Dr. Hendrik Boss (Insolvenzrecht; München), Olaf Kranz (Gesellschaftsrecht), Dr. Hagen Hasselbrink (Umwandlungsrecht; Berlin), Dr. Thomas Fehrenbach, Dr. Sebastian Gärtner (Frankfurt; beide Immobilienrecht), Dr. Sascha Grosjean, Dr. Michael Pils, Marc Müller (Hamburg; alle Arbeitsrecht), Olaf Gillert (IP-Recht), Detlef Klett (IT-Recht), Claus Goedecke (Bank- und Finanzrecht; Frankfurt), Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn (Versicherungsrecht), Dr. Christian Saueressig (Insolvenzrecht; München); Associates: Patrique Willems, Christopher Peine (Frankfurt; beide Corporate/M&A), Anna Bernhöft, Dr. Barbara Thiemann (beide Kartellrecht), Dr. Simon Weppner (Steuerrecht), Friedrich Schlott (Insolvenzrecht; München), Dr. Lisa Günther (Gesellschaftsrecht), Dr. Joachim Mandl, Dr. Alexander Karrenstein (beide Immobilienrecht), Dr. Heiko Franke, Dr. Michael Nauta (München; beide Handelsrecht), Dr. Jörg Henkel (öffentliches Recht), Birte Köhn-Gerdes (IP), Fritz-Ulli Pieper (IT-Recht), Ingo Weckmann (Versicherungsrecht)
 
Zum kompletten Artikel gelangen Sie hier: JUVE
Call To Action Arrow Image

Newsletter-Anmeldung

Wählen Sie aus unserem Angebot Ihre Interessen aus!

Jetzt abonnieren
Jetzt abonnieren

Related Insights

Gesellschaftsrecht/ M&A & Kapitalmärkte

Taylor Wessing berät PINOVA Capital bei Beteiligung an AT – Automation Technology

4. September 2020

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details
Gesellschaftsrecht/ M&A & Kapitalmärkte

Taylor Wessing berät DKV Mobility bei Beteiligung an PACE Telematics

3. September 2020

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details
Gesellschaftsrecht/ M&A & Kapitalmärkte

Taylor Wessing berät internationale Investorengruppe beim Erwerb von Kümpers Composites

26. August 2020

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details