Autor
Martin Rothermel

Dr. Martin Rothermel

Partner

Read More
Autor
Martin Rothermel

Dr. Martin Rothermel

Partner

Read More

4. Januar 2021

Aktuelle Umfrage im Dezember 2020

Betroffenheit und Maßnahmen in Supply Chains

Die Pandemie hat Auswirkungen auf die ganze Supply Chain.

Unsere aktuelle Umfrage im Dezember 2020 hat gezeigt, dass in Unternehmen im öffentlichen und privaten Sektor die Belieferung schwierig wurde (20%) – besonders stark traf es das Gesundheitswesen (41%), gefolgt von den Branchen Handel (34%), Produktion/Maschinenbau (30%), Bauwirtschaft (18%) und Gaststätten/Tourismus/Reise (15%). Vielfach ist auch die Nachfrage eingebrochen (25%) - Spitzenwerte betraf das Kunst/Unterhaltungsgewerbe mit 51%, Gaststätten/Tourismus/Reise mit 43%, den Dienstleistungssektor mit 37% gefolgt von Produktion/Maschinenbau mit 30%. Beklagt wurde auch, dass man vor allem in den Branchen Produktion/Maschinenbau (17%), Gaststätten/Tourismus/Reise (15%) und Handel (13%) trotz Nachfrage nicht liefern konnte (10%). Zudem bemängeln 11% aller Befragten, dass das Supply Chain Risk Management die Entwicklungen nicht korrekt vorhersagen konnte. Besonders betroffen davon sind die Branchen Kunst/Unterhaltung (21%), Gaststätten/Tourismus/Reise (21%) und Produktion/Maschinenbau (18 %).

Dennoch sind diese Schwierigkeiten über alle Sektoren und Branchen hinweg vielleicht nicht ganz so stark eingetreten wie befürchtet: 37 % der Befragten gaben an, dass keine der erfragten Auswirkungen eingetreten seien.

Die Unternehmen treffen nun Vorsorge. So legen der Handel (30%), der Gesundheitssektor (28%) und die Branche Produktion/Maschinenbau (26%) mehr Vorräte an. Ebenfalls in den Branchen Gesundheit (25%), Produktion/Maschinenbau (19%) sowie Handel (18%) und IT (15%) wird auf mehrere Lieferanten gesetzt. Zumindest in Produktion/Maschinenbau (17%) wird die Fertigungstiefe erhöht. Viele im Handel (25%), in Produktion/Maschinenbau (18%) sowie im Bereich Gesundheit (16%.) sorgen für mehr Warenverfügbarkeit bei Abnehmern. Mit mehr Konsignationslagern arbeiten der Handel (25%) sowie die Branche Produktion/Maschinenbau (18%) und der Gesundheitssektor (16%). Mehr Supply Chain Risk Management wird in der Branche Produktion/Maschinenbau (15%), in IT (12%) und Bauwirtschaft (12%) sowie Handel 10% betrieben.

Klicken Sie hier um unsere vollständige Umfrage zu lesen, mit folgenden Inhalten: 

  • Ergebnisse der Umfrage
  • Wie waren Unternehmen betroffen
  • Wie reagieren Unternehmen
  • Gesamt: Maßnahmen
  • Reaktions-Relation
  • Rechtliche Überlegungen
Call To Action Arrow Image

Newsletter-Anmeldung

Wählen Sie aus unserem Angebot Ihre Interessen aus!

Jetzt abonnieren
Jetzt abonnieren

Related Insights

Handels- & vertriebsrechtliche Streitigkeiten

Praxisleitfaden - Haftungen und Freistellungen im deutschen Recht

Love it, change it or leave it – finde DEIN RECHT

4. März 2021
In-depth analysis

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details
Logistik & Transport

Checkliste für die Exportkontrolle

Checkliste und allgemeine Fragen und Antworten zur Exportkontrolle

3. März 2021
In-depth analysis

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details
shipping-containers
Handels- & Vertriebsrecht

Closer to shorter supply chains?

Supply chain management: the next normal

4. September 2020
IN-DEPTH ANALYSIS

von mehreren Autoren

Klicken Sie hier für Details